Faszien - Die geheimnisvolle Welt unter unserer Haut

Aktualisiert: 26. Okt. 2021

Die Faszien (als Teil des Bindegewebes) umhüllen unsere Organe, Muskeln oder anders gesagt den ganzen Körper und geben ihm Halt und Struktur. Doch Faszien sind noch viel mehr. Die Faszienbehandlung oder -therapie hilft dem Körper bei Schmerzen, Verspannungen und inneren Blockaden.

Störungen an den Faszien wirken sich auf den ganzen Körper aus

Faszien sind Bestandteile des Bindegewebes, die den ganzen Körper als formgebendes Netzwerk durchziehen. Störungen innerhalb einer Faszie wirken sich auf den ganzen Körper aus, sodass an anderer Stelle Verspannungen auftreten können.


Dauerhafte Verspannungen der Faszien aufgrund von physischen oder psychischen Belastungen können nicht nur zu mechanischen, sondern auch zu geistigen und emotionalen Blockaden führen. Nicht selten lösen solche Blockaden verschiedene Beschwerden wie Schmerzen, Unwohlsein oder Müdigkeit aus.


So kann zum Beispiel eine Sehnenscheidenentzündung auch Darmprobleme verursachen oder Verspannungen der Rückenmuskulatur respektive der Muskelfaszien können Magenbeschwerden zur Folge haben.


Als Naturheilpraktiker wirke ich mit verschiedenen Techniken der manuellen Therapie (Reflexzonentherapie, Bindegewebsmassage, Osteopathie) auf die Faszien ein und löse diese wieder. Auch haben neuste Studien der Akupunktur gezeigt, dass diese einen entscheidenden Einfluss auf die Faszien hat.


Die Akupunktur stellt eine Möglichkeit dar, über die Stimulierung von Akupunkturpunkten, einen positiven Einfluss auf vorhanden Probleme von Faszien zu nehmen. Hélène Langevin (Faszienforscherin der Harvard Medical School in Boston/USA) konnte die Reaktion auf die Akupunkturnadeln wissenschaftlich nachweisen. Durch Akupunktur gedehnte Zellen (Fibroblasten) senden Signale aus, die das Gewebe entspannen. Auf diese Weise lindert Akupunktur Schmerzen.


Wenn Du mehr zu diesem Thema erfahren möchtest, komm gerne auf mich zu.


Über das Thema Faszien hat der Fernsehsender ARTE eine spannende Dokumentation erstellt. Hierbei kommen namhafte Vertreter der Faszientherapie zu Wort, z.B. der deutsche Faszienforscher Dr. Robert Schleip.