Zucker: Die heimliche Droge der heutigen Zeit

Wir kennen Sie alle, die süssen Verführungen; sowohl direkt aber noch mehr indirekt. Zucker bestimmt den Alltag unserer Lebensmittel. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt jedoch, nicht mehr als 25 Gramm Zucker pro Tag zu sich zu nehmen. Die Realität zeigt jedoch, dass wir Konsumenten der Schweiz da meist deutlich darüber liegen.


Süssgetränke, etwas Süsses vom Kollegen am Vormittag, zum Mittag ein Fertigericht (natürlich mit Zucker wenn Du die Packung umdrehst), zum Zvieri etwas Schokolode und zum Znacht Brot (natürlich auch mit Zucker versetzt). Menschen, die sich heutzutage bewusst ernähren möchten, haben es nicht leicht. Der Zucker ist allgegenwärtig und bestimmt unseren Alltag. Überall steckt ein bisschen drin und die Menge macht langsam das Übel.


Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt in ihrer jüngsten Richtlinie aus dem Jahr 2015 im Mittel nicht mehr als sechs Teelöffel (25 Gramm) Zucker in verarbeiteten Lebensmitteln pro Tag. Das reduziere das Risiko von Übergewicht, Fettsucht und Karies.


Aber Zucker ist eben nicht gleich Zucker: Natürlicher Zucker, der in Obst und Gemüse vorkommt, oder auch in Kohlenhydraten wie Reis und Kartoffeln sind für unseren Körper nicht grundsätzlich schädlich. Zugesetzter Zucker allerdings in zu hohen Mengen schon.

Um zu vermeiden, dass Du ungewollt zu viel Zucker Du Dir nimmst, solltest Du bei diesen Lebensmitteln aufpassen:


  • Softdrinks 

  • Fruchtsäfte

  • Süßigkeiten

  • Gebäck

  • Früchte aus der Dose

  • Fettreduzierte Produkte

  • Getrocknete Früchte


Zuviel Zucker schadet unweigerlich der Gesundheit: Übergewicht, Diabetes, Stoffwechselstörungen, Trägheit, Konzentrationsstörungen usw. sind die Folgen. Daher empfehle ich Dir, häufiger Deine Lebensmittel und Getränke zu prüfen und nicht blindlings zu konsumieren. Deiner Gesundheit zuliebe. Und als kleiner Nebeneffekt klappt es dann auch bald wieder mit der Sommerfigur und der Lieblingshose.


Sofern Du eine Beratung wünschst oder bereits gesundheitliche Störungen durch die Ernährung hast, helfe ich Dir gerne weiter.

© 2020 by Oliver M. Bassler, www.oliver-bassler.ch

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now